zum Inhalt springen

Hinweise zur Rechtschreibung

 

Im Zuge der letzten Regeländerungen der Rechtschreibreform im Jahr 2006 ergeben sich häufig Fälle, in denen die Eindeutigkeit einer Schreibweise nicht mehr gegeben ist. Dem Schreibenden ist es nun selbst überlassen, welche Variante er wählt. So kann bspw. zwischen den beiden zulässigen Schreibalternativen „zu Grunde“ und „zugrunde“ gewählt werden. Die Redaktion der Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie ist bemüht, eine einheitliche Rechtschreibung zu verwenden und richtet sich deshalb nach den Empfehlungen des Dudens, die seit der 24. Auflage 2006 besonders hervorgehoben sind. Hiermit möchten wir unsere Autoren bitten, sich auch an diese Empfehlungen zu halten bzw. „Korrekturen“ einer im eigentlichen Sinne korrekten Schreibweise zu akzeptieren.